Philosophie | Ghostwriter-24, Ghostwriter, Akademischer Ghostwriter, Akademisches Ghostwriting

Logik: Argumentum ad verecundiam

Leider werden auch in der Wissenschaft Versuche immer häufiger, wissenschaftliche Ergebnisse nicht mit Argumenten und empirischen Belegen zu kritisieren, sondern mit Fehlschlüssen und rethorischen Tricks zu bekämpfen. Besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei das Argumentum ad verecundiam, das an die Ehrfurcht vor Autoritäten oder angeblichen Autoritäten appelliert, und dessen Nutzer auf diese Weise hofft, darüber hinwegtäuschen ...

Logik: Der Trick mit der Mehrdeutigkeit

Wissenschaft basiert auf einer präzisen Sprache, besser: soll auf einer präzisen Sprache basieren. Allerdings finden sich immer häufiger Arbeiten, die als wissenschaftlich präsentiert werden, und in denen die logischen Fehler und die Versuche, Leser durch fehlende Präzision zu manipulieren, Legion sind. Ein Manipulationsversuch, der häufig angewendet wird, ist in der Logik als Fehler der Mehrdeutigkeit ...

Philosophie: Sicheres Wissen

Kann man sicher wissen? Gibt es Objektivität? Gibt es Wahrheit. Ein “nein” auf alle drei Fragen, ist die Antwort, die der Kritische Rationalismus gibt, und es ist die Antwort, die der normale Menschenverstand gibt, denn wenn es Wahrheit und objektives Wissen gäbe, dann dürfte es nichts geben, was unbekannt und neu ist, die Zukunft wäre ...

Handlungstheorie: Bruch mit Routinen ist nützlich

Handlungstheorie: Bruch mit Routinen ist nützlich
Ausgerechnet ein Tube Streik, also ein Streik der Fahrer der Londoner U-Bahn hat sich positiv auf die britische Ökonomie ausgewirkt. Das haben Forscher von den Universitäten Cambridge und Oxford herausgefunden. Die Forscher haben die Fahrroutinen von Pendlern erforscht, wie sie sich vor und nach dem Tube-Streik dargestellt haben (Im Vereinigten Königreich ist dies auf Grundlage ...

Empirische Sozialforschung: Vom Zirkelschluss

Die Wahl zum Britischen Unterhaus im Jahre 2015 nahm einen ganz anderen Ausgang als es auf Grundlage von Wahlumfragen im Vorfeld den Anschein hatte. Statt des erwarteten Kopf-an-Kopf-Rennens zwischen Labour und den Tories gab es einen Erdrutschsieg der Tories. Das offenkundige Versagen der Wahlforscher, den Wahlausgang vorherzusagen, hat nun eine Kommission beschäftigt, die vom British Polling Council ...