Ghostwriter Service | Ghostwriter-24, Ghostwriter, Akademischer Ghostwriter, Akademisches Ghostwriting

Ethnologie: Die Unterscheidung zwischen etischer und emischer Forschungsperspektive

… geht auf den amerikanischen Linguisten und Kulturanthropologen Kenneth Pike (1912-2000) zurück. Pike meinte, dass ein Forscher, der menschliches Verhalten beobachtet, das beobachtete Verhalten grundsätzlich auf zwei verschiedene Weisen betrachten kann, die er als die etische und die emische Betrachtungsweise beschreibt, und zwar wie folgt: „The etic viewpoint studies behavior as from outside of a ...

Soziologie: Selbstmord

Emile Durkheim ist nicht nur der Vater der Soziologie, er ist auch der Vater der empirischen Sozialforschung in Form einer Analyse von Makrodaten. Berühmt ist seine Untersuchung über den Selbstmord, in der er bekanntlich drei Hauptformen des Selbstmords, nämlich den egoistischen, den altruistischen und den anomischen Selbstmord unterscheidet. Zum egoistischen und zum altruistischen Selbstmord schreibt ...

Statistik: Irrtumswahrscheinlichkeit

Ein Blick auf die Seiten eines beliebigen Nachrichtenanbieters endet mit dem Finden von mindestens einem Beitrag, in dem ein statistischer Zusammenhang berichtet wird. Statistische Zusammenhänge sind (fast) überall und (fast) immer werden sie als Gewissheit dargestellt, als (fast) Wahrheit, wie sie ein Forscher, ein Institut oder eine Regierungsorganisation in Daten gefunden hat. Zeit daran zu erinnern, dass statistische Zusammenhänge immer mit ...

Sozialforschung: Qualitative Inhaltsanalyse

Philipp Mayring und seine qualitative Inhaltsanalyse hat Konjunktur. Neben der Grounded Theory ist die qualitative Inhaltsanalyse das wohl am häufigsten in der qualitativen Sozialforschung verwendete Verfahren – Grund genug die Anwendungsbereiche der qualitativen Inhaltsanalyse in Erinnerung zu rufen: “Ausgehend vor allem von den bisherigen Anwendungsbereichen qualitative Analyse lassen sich einige hauptsächliche Aufgabenfelder beschreiben: Hypothesenfindung und ...

Philosophie: Das Begründungsproblem

Philosophie: Das Begründungsproblem
Wissenschaftliche Aussagen bedürfen einer Begründung. Aber was stellt eine hinreichende Begründung für eine wissenschaftliche Aussage dar? Diese Frage ist als Begründungsproblem von Philosophen zu allen Zeiten diskutiert worden, bis Karl Raimung Popper seine Antwort mit dem Falsifikationismus gegeben hat, und damit eine Antwort, die sich seitdem als wissenschaftlicher Standard durchgesetzt hat. Formal besehen ergeben sich ...

James S. Coleman: Rechte und Konflikte

Kaum etwas ist heute häufiger Gegenstand von Diskussionen als Rechte bzw. deren Einschränkung. Aber was sind Rechte eigentlich? James S. Coleman hat auf diese Frage eine Antwort gegeben: “Vorläufig kann man sagen, dass ein Akteur das Recht hat, eine Handlung auszuführen oder ausführen zu lassen, wenn alle, die von der Ausführung dieses Rechtes betroffen sind, ...

ZdT – Max Weber: Was ist Soziologie?

Soziologie besteht für Emile Durkheim in der Erklärung sozialer Tatbestände, wobei die sozialen Tatbestände auf der gesellschaftlichen Ebene anfallen. Max Weber ist individualistischer orientiert und definiert Soziologie wie folgt: “Soziologie (im hier verstandenen Sinn deses sehr vieldeutig gebrauchten Wortes) soll heißen: eine Wissenschaft, welche soziales Handeln deutend verstehen und dadurch in seinem Ablauf und in ...

Psychologie: Altruismus kann man nicht herbeireden

Psychologie: Altruismus kann man nicht herbeireden
“Was würdest Du tun, wenn Du heute eine Million Britische Pfund in bar erhalten würdest?” – das wurden 1.143 Waliser Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren von Forschern des Wales Institute of Social and Economic Research gefragt. Die Antworten sind eindeutig: 36,3% der befragten Schüler würden das Geld für sich ausgeben; 13,9% würden ...

BWL: Schweigen und Führen

BWL: Schweigen und Führen
Die Literatur, die sich mit Führung und Führungstilen befasst, gemeinhin auch in Deutschland als Leadership-Forschung bezeichnet, ist über die letzten Jahrzente vom charismatischen oder transformationalen Führer beherrscht worden, der, wie Bass schreibt, sich durch folgende Fähigkeiten auszeichnet: „Transformational leadership refers to the leader moving the follower beyond immediate self-interest. … It elevates the follower’s level ...

Statistik und empirische Sozialforschung leicht gemacht

Statistik und empirische Sozialforschung leicht gemacht
Vor allem für Sozialwissenschaftler ist Statistik immer noch einer der Angstgegner. Formeln, Berechnungen, kaum überschaubare Algorithmen, die bestimmten Analyseverfahren zu Grunde liegen und Probleme damit, wie Ergebnisse zu interpretieren sind, beschreiben, was den Angstgegner im Kern ausmacht. Dabei ist die Berechnung von Mittelwert und Standardabweichung ein Leichtes. Dabei ist der Aufbau und die Logik statischer ...