Bachelorarbeit | Ghostwriter-24, Ghostwriter, Akademischer Ghostwriter, Akademisches Ghostwriting

Soziale Arbeit: Offene Jugendarbeit

„Offene Jugendarbeit findet vor allem in Jugendfreizeitstätten (…) statt. Es handelt sich um Einrichtungen, die allen Jugendlichen, besonders den nichtorganisierten, durch Bereitstellen von Räumen und Sachmitteln die Möglichkeit zu vielfältigen Freizeitaktivitäten bieten und regelmäßig, d.h. an mehreren Tagen in der Woche bis in den Abend geöffnet sind“.[1] Offene Jugendarbeit zeichnet sich dabei vor allem durch ...

BWL: Employer Branding

Employer Branding, so wurde in der Einleitung bereits ausgeführt, zielt darauf, ein Unternehmen am Arbeitsmarkt als Marke zu positionieren, und zwar so, dass das entsprechende Unternehmen mit einem bestimmten Profil als Arbeitgeber verbunden wird und zum Arbeitgeber wird, bei dem „man gerne arbeitet und arbeiten würde“. Hier enden die Ziele des Employer Branding jedoch nicht, ...

BWL: Leadership – transaktional und transformational

Die letzten Jahrzehnte haben eine Explosion der Literatur zum Führungsstil, zum Leadership gesehen. Die Explosion geht mit einer großen Zahl neuer Führungsstile einher, vom supportive Leadership bis zum narcissistic Leadership. Grundlegend für alle Führungsstile ist jedoch eine Dichotomie, die Burns schon sehr früh für transaktionale und transformationale Führung beschrieben hat: Nach Ansicht von Burns gilt für ...

Finance: Exchange Traded Funds (ETFs)

„Exchange-traded funds (ETFs) are investment funds that trade like stocks. Cheap, flexible and tax friendly, they allow investment of any size in a myriad of different portfolios of equities, bonds and even real estate in the United States and across the globe” (Wiandt & McClatchy, 2001: 1). Die Systematik hinter einem ETF lässt sich wie ...

BWL: BPR [Business Process Re-Engineering]

Business Process Re-engineering wird von Hammer und Champy definiert als „the fundamental rethinking and radical redesign of business processes to achieve dramatic improvements in critical, contemporary measures of performance, such as cost, quality, service, and speed“ (Hammer & Champy, 1993: 24). Letztlich geht es beim BPR darum, einen Schritt zurückzutreten und zu überlegen, wie ein ...

Maslow: Die Theorie der menschlichen Motivation und die Bedürfnispyramide

Die sogenannte Bedürfnispyramide ist ein Modell, in dem menschliche Bedürfnisse in eine fünf Stufen umfassende Hierarchie gebracht werden. Sie wurde von dem amerikanischen Psychologen Abraham H. Maslow in den 1940er- und 1950er-Jahren entwickelt. Die Basis der Pyramide bilden physiologische Bedürfnissse nach Wärme, Wasser, Nahrung und Ruhe. Auf der zweiten Stufe verortet Maslow das Bedürfnis nach ...

Martin: Theorien in den Sozialwissenschaften

Der Begriff der “Theorie” wird in den Sozialwissenschaften sehr unterschiedlich benutzt: Sozialwissenschaftler sagen, sie sind auf sozialwissenschaftliche Theorien spezialisiert, wenn sie sich mit dem Werk von Autoren beschäftigen, die als Theoretiker der Sozialwissenschaften gelten, wie z.B. Talcott Parsons, Max Weber oder Pierre Bourdieu. Der Begriff „Theorie“ wird aber auch benutzt, um wichtige Behauptungen oder Grund-Sätze, ...

Sprachwissenschaft: Die Sapir-Whorf-Hypothese

Die Sapir-Whorf-Hypothese, die auch unter der Bezeichnung „linguistische Relativitäts-Hypothese bekannt ist, wurde von dem Linguisten und Anthropologen Edward Sapir (1884-1939) und dem Linugisten Benjamin Lee Whorf (1897-1941), der bei Sapir studiert hat, formuliert. Häufig werden zwei Varianten der These unterschieden: in ihrer starken Variante besagt die These, dass die Art, wie Menschen über die Welt ...

Homans: Regeln der Theoriebildung

Was viele nicht mehr wissen, George Caspar Homans hat nicht nur eine Theorie der sozialen Gruppe aufgestellt, er hat auch Regeln der Theoriebildung benannt, und zwar die folgenden: Beachte zuerst das Augenscheinliche, das Vertraute, das Alltägliche. In einer Wissenschaft, die ihre Fundamente noch nicht gelegt hat, sind dies die Dinge, bei denen sich eine Untersuchung ...

BWL: Balanced Scorcard

Die Methoden, die ersonnen wurden, um die Effizienz eines Unternehmens zu verbessern, sind Legion. Eine davon ist die Balanced Scorecard, die Kaplan und Norten in den 1990er Jahren entwickelt haben. Die Basis der Balanced Scorecard wird dabei von Kennzahlen gebildet, die unternehmerische Ziele und Prozesse abbilden sollen. Bestimmt werden die Kennzahlen vor dem Hintergrund der vier Perspektiven, ...