Sozialpsychologie: Spenden-NudgingGhostwriter-24 | Ghostwriter-24, Ghostwriter, Akademischer Ghostwriter, Akademisches Ghostwriting

Sozialpsychologie: Spenden-Nudging

Weihnachtszeit ist Spendenzeit.

DonationUm nicht die Spendenbereitschaft, aber die Höhe der Spenden zu beeinflussen, hat sich Kent Messer, Director des Centers for Experimental and Applied Economics an der University of Delaware, von Richard Thaler und Cass Sunstein und deren Konzept des Nudgings inspirieren lassen.

190 seiner Studenten hat Messer in zwei Gruppen geteilt. Eine Gruppe, die “Donation Group” erhielt fünf Dollar mit der Maßgabe, so viel wie man wolle, davon zu spenden und den Rest zu behalten, den Mitgliedern der anderen Gruppe, der “Refund Group” wurde mitgeteilt, dass die fünf Dollar gespendet würden, es sei denn, sie würden einen Teil davon schriftlich zurückverlangen.

Im Ergebnis haben die Mitglieder der donatoin group im Durchschnitt 2,03 US-Dollar pro Person gespendet, währen die Mitglieder der refund group im Durchschnitt 3,71 US-Dollar gespendet haben.

Das wertet Messer als Beleg dafür, dass Vorgaben die Spendebereitschaft erhöhen würden. Da man aber nicht Konten von Bürgern einfach so mit einer Spende belasten könne, rät er Organisationen, die von Spenden leben, die vorgegebenen Beträge zu erhöhen und z.B. nicht 5 Euro, sondern 50 Euro als Betrag vorzugeben.

Das nennt man dann wohl Spenden-Nudging.

 

Ghostwriter-24

Wir nudgen auch. Wir nudgen Sie zu einer guten wissenschatflichen Arbeit und geben Ihnen damit einen Anschub für den Start in die Karriere.

Hier gehts zum Nudging-Service.