Unternehmenskommunikation: Besser nicht nach Dienstschluss – oder?Ghostwriter-24 | Ghostwriter-24, Ghostwriter, Akademischer Ghostwriter, Akademisches Ghostwriting

Unternehmenskommunikation: Besser nicht nach Dienstschluss – oder?

Eine der interessantesten Veränderungen, die mit dem elektronischen Zeitalter gekommen sind, besteht darin, dass es per eMail möglich ist, Arbeit nach Hause zu schicken. War es durch das Telefon nur möglich, Angestellte zu Hause zu erreichen, so geben elektronische Mails die Möglichkeit, nicht nur Text, sondern auch Anhang zu verschicken, eine Möglichkeit, die von Unternehmen genutzt wird.

inboxMarcus Butts und William Becker haben vor diesem Hintergrund untersucht, wie die entsprechenden eMails bei den Empfängern ankommen und sind zu für sie erstaunlichen Ergebnissen gekommen: Angestellte reagieren ärgerlich, wenn sie den Inhalt der eMails negativ bewerten und sie reagieren mit einem emotionalen Hoch, wenn sie den Inhalt der eMails positiv bewerten.

Das war so nicht vorherzusehen und deshalb ist die Forschung von Butts und Becker wichtig, wie sie meinen, kann man Arbeitgebern doch nun Tipps dazu geben, wann man welche Inhalte per eMail verschicken soll und wann nicht. “The key is”, so sagt Butts, “to develop your own appropriate communications rhythm within your department”.

Mehr zur Studie.

Ghostwriter-24

Wir haben seit mehr als einem Jahrzehnt unseren Arbeitsrhythmus und unseren Kommunikationsrhythmus so optimiert, dass wir in der Lage sind, zum vereinbarten Zeitpunkt (und nicht etwa danach), die vereinbarte Leistung in der vereinbarten Qualität zu liefern – garantiert. Wer es nicht glaubt, soll uns testen.